Kalte Füße - da hilft Stricken mit schöner Sockenwolle

Alle Strickerinnnen müssen allmählich an den Herbst denken, denn es dauert eine Weile bis die schönene wärmenden Strickobjekte fertig gestellt sind. Dafür habe ich jetzt vorgesorgt: letzte Woche ist die neue Sockenwolle angekommen. Dünne Wolle z.B. für Trachtenstrümfe und dickere Wolle für Wintersocken.


Dünne Sockenwolle für Nadelstärke 2 - 3 mm
Dicke Sockenwolle für Nadelstärke 4 - 5 mm

Die dicke Sockenwolle besteht aus 70% Schurwolle (superwash) und 30% Polyamid

Die dünne Sockenwolle besteht aus 75% Schurwolle (superwash) und 25% Polyamid und die einfarbige Qualität trägt das Siegel "Textiles Vertrauen".

Die oben abgebildete Sockenwolle ist mit superwash ausgerüstet und um die handgestrickten Socken widerstandsfähiger zu machen, wird die Sockenwolle aus einer Mischung von Schurwolle und Polyamid hergestellt. 

Was bedeutet superwash?
Die Wolle wird durch chemische Verfahren so ausgerüstet, dass sie nicht filzen kann. Das geschieht dadurch, dass die Schuppen der Wolle teilweise abgelöst werden und dadurch nicht verhaken (verfilzen) können. Darüberhinaus werden die Fasern noch durch einen waschbeständigen Film geschützt. So wird diese Sockenwolle unempfindlicher und damit pflegeleicht. Sie können Sie in der Waschmaschine im Schongang, oder besser noch im Wollwaschgang waschen.

Was ist Polyamid?
Es gibt natürliche Polyamide, das sind Peptide und Proteine, die z.B, aus Haaren, Wolle, Seide und Eiweiß hergestellt werden. Darüber hinaus gibt es auch synthetische Polyamide.

Wo kann ich diese Sockenwolle kaufen?
Zum Beispiel im Online-Shop der woll-loewe
Mit folgendem Link kommt man direkt zur Sockenwolle
Darunter befinden sich auch die hier beschriebenen Artikel.




Kommentare

Meistgelesene Posts vom letzten Jahr

Eins der teuersten Garne der Welt

Wolle - vom Strang zum Knäuel

Stricken mit Chinagras?